Wie man Plastikmüll vermeiden kann

Hallo ihr Lieben!
Mir ist am Ende des Jahres 2016 aufgefallen, wie viel Plastikmüll ich eigentlich habe. Ich habe mich etwas eingelesen und weiß nun, wie gefährlich unser Plastikmüll für die Umwelt eigentlich ist. Natürlich weiß ich, dass ich dadurch nicht die Welt retten kann, aber ich finde, es ist wichtig, dass wir alle einen kleinen Schritt gehen. Die Endstation für Plastik ist nämlich meistens das Meer.
Deswegen möchte ich euch einige Tipps und Tricks zeigen, mit denen man Plastikmüll vermeiden kann.

Kosmetik ohne Plastik
Das ist für mich ein wichtiger Punkt, da ich niemals dachte, dass in Kosmetik so viel Plastik steckt. Besonders in Peelings steckt viel Plastik, da die Körner hauptsächlich aus Plastik bestehen. Ich kann euch empfehlen, einfach mal ein Peeling aus Zucker und Öl selbst zu machen! Alternativ kann ich euch auch Peelinghandschuhe empfehlen.
Außerdem solltet ihr darauf achten, dass in euren Shampoos keine Silikone stecken.
Diese Art von Plastik ist für mich besonders erschreckend, da diese durch Kleinstlebewesen in unsere Nahrungskette gelangt.

Stofftüten statt Plastiktüten
Plastiktüten kosten schon in eigenen Läden paar Cent, doch trotzdem sagt man aus Gemütlichkeit JA zu einer Plastiktüte.
Wenn doch mal Plastiktüten anfallen, kann man diese immer noch als Mülltüte weiter verwenden.

Glasflaschen statt Plastikflaschen
Zwar sind die meisten Plastikflaschen mit Pfand, aber trotzdem landen noch viel zu viele Flaschen in unserer Umwelt. Glasflaschen sind eine richtig gute Alternative!

Alternativen zum Frühstück aus der Plastiktüte: Brotdose oder Papiertüten
Früher habe ich tatsächlich jeden Morgen mein Frühstück in eine Plastiktüte gepackt. Auch einen simplen Apfel habe ich unnötigerweise in eine Plastiktüte gepackt, obwohl dies nicht nötig war.
Nun bin ich auf Brotdosen umgestiegen, die zwar auch aus Plastik sind, aber gute Brotdosen behält man jahrelang. Außerdem gibt es auch Brotdosen aus Metall.
Alternativ kann man auch Papiertüten für das Frühstück verwenden.

Recyclen!
Viele Dinge kann man ganz einfach selbst machen. Oder auch Dinge für einen anderen Gebrauch verwenden. Wie z.B. Plastikdosen von Instant-Eistee, die wahrscheinlich jeder von euch kennt, kann man zur Aufbewahrung verwenden.
Außerdem gibt es viele, viele tolle Ideen im Internet.
Eine schöne Seite dafür ist http://www.weupcycle.com/

Mehr über unseren Plastikverbrauch und deren Gefahren seht ihr in diesem Video.
Dieser ist sehr informativ und dadurch hab ich viel erfahren, was ich so noch nicht wusste.


Kommentare:

:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(
  1. Also dass in Peeling Plastik steckt, wusste ich jetzt noch nicht. Sehr interessant.
    Wir kaufen sehr sehr selten mal irgendwelche Tüten im Markt. Oft haben wir alles dabei. Stoffbeutel oder große Stofftaschen. Schönes Thema.

    Alles liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat mich auch sehr überrascht..
      Ich habe auch immer Stoffbeutel dabei :-)

      Löschen
  2. Viel mehr Menschen sollten versuchen weniger Müll zu produzieren, egal ob Plastik oder andere Dinge. Ich finde es auf jeden Fall schonmal einen Anfang, dass in Deutschland an den Kassen teilweise keine Tüten mehr angeboten werden.
    Liebst, Katja
    www.amoureuxee.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja! Danke für deinen Kommentar.
      Du hast Recht. Es war ein großer Schritt in die richtige Richtung!

      Löschen

Ich freue mich auf jeden Kommentar und ich hoffe, dass Du nur gutes zu sagen hast!